Cookie Consent by PrivacyPolicies.com
Neuer Krankenhaus-Seelsorger

Thomas Hölzemann, Jahrgang 1969, wird neuer Seelsorger im Sana Krankenhaus Gottesfriede in Woltersdorf. Er löst Detlev Hanke ab, der als neuer Vorsteher zum Diakonissenmutterhaus nach Bad Harzburg wechseln wird.

Nach einigen Studiensemestern und Berufspraxis im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen und einer theologischen Ausbildung an der Evangelistenschule Johanneum war Thomas Hölzemann an verschiedenen Stationen als Prediger und Stadtmissionar tätig. Seit 2016 arbeitete Hölzemann als Inspektor des Gemeinschaftswerks Berlin-Brandenburg, das als freies Werk innerhalb der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz organisiert ist.

Aus dieser Position heraus wechselt Thomas Hölzemann zum 1. September ins Sana Krankenhaus Gottesfriede. „Ich freue mich auf die Begegnung mit Menschen, mit Patientinnen und Patienten und Mitarbeitenden“, sagt er über seine neue Tätigkeit.

„Die direkte Begegnung mit Menschen entspricht meiner Berufung und Begabung.“

Thomas Hölzemann

Hoch schätzt er die Bedeutung ein, die das Krankenhaus für Menschen in Brandenburg hat – auch, um „Menschen in Jesu Sinn zu begegnen und Menschen in alltäglichen Herausforderungen die Liebe Gottes und das Evangelium vermitteln zu können.“ Thomas Hölzemann sagt über sich: „Seelsorge ist für mich Evangelium einem Menschen konkret zugesprochen. Es ist mein Wunsch, mit den Menschen ein Stück Weg gemeinsam zu gehen und ich freue mich sehr darauf, ihnen die Grundaussagen des Glaubens weitergeben zu können.“

Thomas Hölzemann ist verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von 16 und 18 Jahren.

Der Generalsekretär des Deutschen EC-Verbandes, Klaus Göttler, dankt Vorgänger Detlev Hanke und freut sich zugleich auf dessen Nachfolger: „Detlev Hanke hat das Krankenhaus in den vergangenen Jahren entscheidend mitgeprägt. Mit seiner ruhigen und verbindlichen Art stand er Patientinnen und Patienten genauso zur Seite, wie auch den Mitarbeitenden. Gerade in der Umbruchszeit der vergangenen Jahre war Detlev ein Fels in der Brandung. Ich danke ihm für seinen Einsatz und wünsche ihm für den Start in Bad Harzburg Gottes Segen.“

Der Deutsche EC-Verband hatte das Krankenhaus seit der Wende eigenständig betrieben und zu einer der besten geriatrischen Fachkliniken Deutschlands ausgebaut. Vor zwei Jahren hat der Deutsche EC-Verband die Mehrheitsanteile der Klinik an die Sana AG verkauft. Das Leitbild des Krankenhauses, „Dem Leben Hoffnung geben“, ist geblieben. Der EC ist als Gesellschafter weiterhin für die geistliche und seelsorgliche Arbeit im Krankenhaus verantwortlich.

Diese Aufgabe wird ab September Thomas Hölzemann bekleiden. Klaus Göttler dazu: „Mit Thomas Hölzemann haben wir einen erfahrenen Seelsorger an Bord, der die Gestaltung der Seelsorgearbeit hervorragend ausfüllen wird. Gleichzeitig wird er seine Kompetenz einbringen in die Vernetzung unserer Arbeit mit den umliegenden Gemeinden und unserem Bildungs- und Begegnungszentrum in Woltersdorf. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit!“

?